Wir sind made.coop.

made.coop ist weniger ein Unternehmen als eine Form von CSR-Projekt. Unser Ziel ist es, eine Frauenkooperative aus Marokko dabei zu unterstützen, ihr hochwertiges, reines Arganöl zu fairen Konditionen auf europäischen Märkten anbieten zu können.

Was das Öl so wertvoll macht? Gourmets schätzen zum einen das rauchig-nussige Aroma. Zum anderen wirkt Arganöl gesundheitsfördernd. Das hat auch die Kosmetikindustrie erkannt. Das Öl wird zunehmend aufgrund seiner zellstimullierenden Wirkung und dem sehr hohen Anteil an natürlichen Antioxidantien zum Schutz vor freien Radikalen in Hautpflegeprodukten verwendet.

Um 1 Liter des hochwertigen Öls oder auch marokkanischen Goldes, wie es im Volksmund heißt, herzustellen, bedarf es 30 Kilogramm Mandelfrüchte vom Arganbaum. Dieser gedeiht nur noch in bestimmten Regionen Marokkos. Die Herstellung des Öls aus eben diesen Mandeln ist mit viel Aufwand und echter Handarbeit verbunden.

made.coop kauft das Arganöl bei einer Frauenkooperative in Marokko und garantiert ihr einen fairen Preis für das Öl. In Europa suchen wir Händler und Handelsmarken, welche das Produkt weitervertreiben. Als Zwischenhändler sind wir dabei nicht originär auf Profit aus. Unser Antrieb ist es, einen fairen Markt für qualitativ hochwertige Produkte zu schaffen und dabei vor allen Dingen Frauen zu unterstützen. Denn solange die Frauen eine Möglichkeit sehen, selbst Geld zu verdienen, können wir verhindern, dass ein Großteil der Kinder für Feldarbeit eingesetzt werden und stattdessen die Schule besuchen.

made.coop besitzt eine EU- Vermarktungsgenehmigung und das DE-Biosiegel. Wir bieten unser 100 Prozent reines Arganöl sowohl als Speiseöl – sprich durch einen Röstungsprozess veredelt, als auch naturbelassen – für die kosmetische Anwendung.

Das Projekt wird zur Zeit von 40 Händlern in Deutschland, Österreich und Süd-Tirol unterstützt. Wenn auch Sie Lust haben, zu kooperieren, freuen wir uns auf Ihren Anruf.

Baum des Lebens

Hallo, mein Name ist Argania Spinosa, Baum des Lebens. Ich stamme aus dem Süden Marokkos, dort bin ich seit Millionen Jahren verwurzelt.Ich bin mit den Berbern aufgewachsen, diese sind ein liebevolles und bodenständiges Volk. Sie behandeln mich gut.

Im Sommer lasse ich meine Früchte fallen, da ich Platz brauche um wieder zu blühen. Die Berberfrauen kommen dann und sammeln diese auf. Durch mich kommen sie zusammen und tauschen sich aus. Dann gehen sie runter ins Dorf. Dort trocknen Sie die Früchte auf ihre Flachdächer – ich kann sie von hier beobachten. Wenn diese getrocknet sind sammeln sie sie wieder auf und verschwinden dann in den Innenhof. Was sie dort machen, habe ich aus ihren Gesprächen erfahren.

Zu jeder Sammelsaison ist eine andere Frau Wirtin, sie sitzen beisammen und entschälen die Früchte. Dort finden sie meine Nuss, die sie dann aufklopfen um die Mandeln zu befreien. Dann werden die Mandeln nach Größe und Helligkeit selektiert, die Faulen werden natürlich entsorgt ansonsten verderben sie den Geschmack. Ein Teil der frischen Mandeln wird geröstet und die restlichen in ihrem natürlichen Zustand in einer Ölpresse verarbeitet.

Es entsteht Öl, der so wertvoll für die Menschen ist, dass sie ihn als weißes Gold bezeichnen. Mein Öl nutzen die Berber zum heilen, auf Haut und Haare geschmiert und für die süße wie salzige Speisen. Wegen der vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten des Öl und der Arbeit die ich den Frauen verschaffe, bin ich für sie der Baum des Lebens/ bin ich deren Baum des Lebens. Es ist für mich eine Ehre die Quelle des Berber Elixiers zu sein.

Unterstützen sie eine Frauenkooperative bei ihrer mühevollen Arbeit und erhalten damit auch meine Existenz.